BLOG

5 typische Diätfehler

Idealbody

Autor des Artikels:

Idealbody

 

Viele sind der Ansicht, dass man durch Hungern oder das komplette Auslassen von Kohlenhydraten am besten abnehmen kann, während wieder andere immer öfter auf die beliebten Eiweißdiäten schwören.

Kann man auch durch eine minimale Veränderung abnehmen oder muss man sich ganz und gar einer Ernährungsumstellung verschreiben? Mithilfe unseres Experten gehen wir auf diese Punkte ein.

#1. Fehler - Hungern oder Modediät

Heutzutage sind verschiedene Modediäten noch immer recht beliebt. Schlimmer als diese ist nur das Hungern, doch dennoch versuchen die meisten mit diesen Methoden abzunehmen. Tamara Handl, die fachliche Leiterin von Idealbody Diätzentrum verriet uns, dass diese Diäten deshalb gefährlich sind, weil verschiedene Mangelerscheinungen auftreten können, ganz zu schweigen davon, dass in fast jedem Fall der Jojo-Effekt auftritt, sobald man zu einer normalen Lebensweise zurückkehren will. Ja, man kann auf lange Sicht hin auch ernste Krankheiten mit einer falschen Ernährung und dem Hungern verursachen. Kurzum: Weder Stardiäten, noch Krautsuppen-Kuren, noch das Hungern sind gut für die Gewichtsabnahme.

#2. Fehler - Eine falsche Alltagsstruktur

Eine falsch gestaltete Tagesordnung steht teilweise mit dem Hungern, teilweise mit einem Speiseplan aus falschen Nährstoffen in Verbindung. Natürlich müssen auch Sie sich an gewisse Rahmen anpassen, doch heutzutage - obwohl man überall hört, dass man mindestens 3 und höchstens 6 Mal am Tag essen soll - essen viele nur 1-2 Mal am Tag. Das andere Extrem ist, wenn jemand den ganzen Tag isst, doch das Aushungern des Organismus tagtäglich erfolgt. Das Frühstück bleibt aus, einen später auftretenden Hunger zwingen wir mit schnell mit einem Milchkaffee oder anderen, sich schnell abbauenden Kohlenhydraten in die Knie. Zum Mittag belasten wir unseren Magen, sodass das Essen am Nachmittag ausbleibt, stattdessen haben wir abends wieder Hunger und tanken richtig auf... Mit dieser Lebensweise ist eine Gewichtsaufnahme vorprogrammiert!

#3. Fehler - Modern und modern geglaubte Diäten

Es klingt super, wenn etwas kalorienfrei, direkt für Diäten entwickelt oder vielleicht aus Samen und Kernen besteht, aber haben Sie schon mal auf das Etikett dieser Artikel geschaut? Wir nehmen den Müsliriegel mit einem guten Gefühl aus dem Regal und klopfen uns auf die Schulter, dass wir nicht Schokolade gekauft haben. Es wäre ganz schön enttäuschend, wenn man sich den Zucker- und Kohlenhydratgehalt von Müsliriegeln oder den Fettgehalt einer Milchschnitte anschauen würde. Natürlich denken Sie jetzt: Mensch, kann man, wenn man abnehmen will, denn gar nichts mehr essen? Natürlich kann man das! Die Nahrung muss nur die richtige Zusammensetzung haben! Tamara Handl verriet uns, wie überrascht die Diät-Machenden sind, wenn sie bei individuellen Gesprächen einen Musterdiätplan erhalten, der voller Rezepte und Alltagsinformationen ist. Dann erkennen sie meist, wie viele leckere Dinge sie essen können und wie einfach es ist, durch die Veränderung von Zutaten ein gesundes und figurbewusstes Leben zu führen.  

#4. Fehler - Eine Diät mit schlechtem Geschmack und Langeweile gleichsetzen - Was ist die Lösung?

„Es ist nicht gut, wenn wir den Begriff Diät verwenden, denn ‚Lebensweise‘ wäre viel treffender, das wäre heutzutage ein zu folgender Trend“, erzählt die Leiterin von Idealbody® Diätzentrum.  Tamara zufolge ist das erste positive Erlebnis der Programmteilnehmer am häufigsten, wie lecker die Shakes sind, wie gut sie tun, wie sie auch in eine Lebensweise mit Lebensmittelallergien integriert werden können und wie vielseitig man die verschiedenen Geschmacksrichtungen, aber besonders der naturbelassene Shake energiefrei variieren kann. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass die Abnehmenden nicht nur die 30-Tage Diät, doch auch die 14-Tage-Intensivdiät ohne Qual ganz leicht durchstehen können. Tamara hob hervor, dass die entsprechend zusammengesetzten und proteinreichen Diät Shakes nicht nur für Diäthaltende wichtig sind, sondern auch für ihr Gewicht halten wollende, und ein aktiveres, fitteres Leben führende Menschen. Für sie wird ein gesondertes Programm mit Lebensplan gewährleistet.

#5. Fehler - Rückkehr zu alten Gewohnheiten

So ausdauernd und gründlich Sie auch waren: Wenn man nach Erreichen der Traumfigur zu seinen alten Gewohnheiten zurückkehrt, wird früher oder später alles wieder wie zuvor laufen. Sie werden das Gefühl haben, dass Sie sich „das leisten können, Sie haben es sich verdient“. Und das stimmt, doch mit jeder „Sünde“ nehmen sie sich einen Ziegel aus der Burgmauer, die sie sich so schwer aufgebraut haben. Wie lautet die Lösung? In Maßen und Ausgleichen. Führen Sie einen Tag pro Woche ein, an dem Sie die Regeln sein lassen und sich ein Stück Ihrer Lieblingstorte schmecken lassen oder Sie genießen eine Tüte mit Ihrem Schatz, während Sie sich einen guten Film ansehen. In Maßen bedeutet ein Tag pro Woche und das einmal am Tag, nicht bei jeder Mahlzeit! Ausgleichen bedeutet Sport und Eiweißshakes. Haben Sie zu viele Kalorien zu sich genommen? Konnten Sie bei einem Stück Torte nicht Halt machen und haben zwei gegessen? Dann können Sie diesen Fehler wieder gutmachen! Sie haben drei Möglichkeiten: In der nächsten Woche die Abendessen mit einem Eiweißshake ersetzen oder je ein oder zwei komplette Shake-Tage halten oder aber die Intensität Ihrer gewöhnlichen Sportübungen erhöhen. So können Sie das Übermaß verbrennen und auch weiterhin Ihr Gewicht halten.

Lernen Sie die Idealbody® Diät Programme kennen: